Google+ il mondo di selezione: April 2018 Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 21. April 2018

Der Feedburner macht mich wahnsinnig...

... denn an die Mail-Abonnenten meines Blogs wird immer noch mit dem Zusatz 'casa & giardino' verschickt. Nun habe ich es noch einmal versucht zu ändern. Ich bin gespannt, ob die Mails überhaupt noch ankommen und ob der Zusatz endlich verschwunden ist.

Nachtrag: Hat natürlich nichts geändert, nach wie vor steht als Absender selezione - casa & giardino in der Mail. Falls also irgendjemand eine Idee hat, wo das sonst noch hinterlegt sein könnte...

Freitag, 20. April 2018

Genuß zum Wochenende... Joghurt-Sahne-Creme mit Himbeeren und Baiser

Wie war das letzte Woche Freitag noch gleich? Kalt und regnerisch, April eben. Kaum einmal umgedreht und wusch... ist es plötzlich sommerlich warm! Heute soll es sogar bis zu 27 Grad warm werden!!! Verrückt, das ist sogar wärmer als in den meisten Ländern rund um Mittelmeer und Adria. 




Auf das Wochenende kann man sich also auf jeden Fall freuen, auch wenn man keinen Urlaub hat. Genau richtig, um mit der Familie und Freunden zu grillen oder zu picknicken. Und was Süßes hinterher dafür vorzubereiten schadet auf keinen Fall. Deshalb habe ich heute für euch eines meiner Lieblingsdesserts. Geht schnell, schmeckt immer und man kann es sehr gut vorbereiten und mitnehmen. Es bringt sogar sozusagen seine eigene Kühlung mit.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich liebe die Sonne und die Wärme viel mehr als die Kälte. Bei diesem Dessert mache ich allerdings gerne eine Ausnahme, so gut versteckt liebe ich sogar Kälte.





süße
REZEPTE
VON CLAUDIA CLAUSSEN

JOGHURT-SAHNE-CREME 
MIT HIMBEEREN UND BAISER



12 Gläschen à ca. 160 ml


500 g Naturjoghurt
200 ml Sahne
125 g Schmand oder Mascarpone
50 g Puderzucker, fein gesiebt


300 g Himbeeren tiefgefroren
50 g Baiser

                                   
1. Sahne steif schlagen
2. Joghurt und Schmand bzw. Mascarpone zu einer Creme verrühren
3. Puderzucker einrieseln lassen, unterrühren
4. Sahne unterheben
5. Baiser in kleine Brocken zerbrechen
6. Tiefgekühlte Himbeeren in die Gläschen verteilen, jeweils ca. 6-8 Stück
7. Baiserbröckchen darübergeben, ca. 1 EL jeweils
8. Joghurt-Sahne-Creme einfüllen
9. Wer möchte, gibt zur Dekoration noch ein paar kleine Baiser und Himbeeren oben drauf
10. Läßt man die Himbeeren jetzt nur leicht antauen, bleibt das Baiser fest und man merkt beim Essen die verschiedenen Konsistenzen besser. 

Rezept als PDF drucken



Eigentlich ißt man es ziemlich bald nach der Zubereitung, dann sind die Himbeeren noch leicht gefroren und das Baiser fest. Das ergibt einen ganz besonderen Effekt beim essen. Man kann es aber auch vorbereitet mitnehmen, dann kühlen die gefrorenen Himbeeren die Creme auf dem Weg. Da das Baiser sich dann mehr oder weniger auflöst, kann man etwas weniger Zucker nehmen, es ist trotzdem süß genug. Die Zuckermenge kann man sowieso variieren, ganz nach persönlichem Geschmack. Und wer keine Himbeeren mag, der nimmt einfach Blaubeeren oder eine andere Obstsorte.

Am Wochenende muß ich dringend die Winterschuhe in den Keller bringen, die Sommerschuhe nach oben holen und mich ans Bügelbrett stellen. Dort liegen immer noch einige Teile der Sommergarderobe aus dem letzten Jahr ungebügelt herum. Kennt ihr das Phänomen auch? Am Ende des Sommers hat man plötzlich keine Lust mehr, diese Dinge anzupacken, es ist ja noch soooviel Zeit bis zur nächsten Nutzung. April April, der macht was er will... in diesem Jahr bringt er uns zum Glück einen Vorgeschmack auf den Sommer und keinen Rückfall in den eisigen Winter. Ganz nach meinem Geschmack!

Seid ihr schon auf Sommer eingestellt? Oder hättet ihr lieber noch ein bißchen Frühling?

Samstag, 14. April 2018

Genuß zum Wochenende... Biskuitboden mit Ananassalbei-Creme und frischen Erdbeeren

Frühling, für mich die schönste Zeit des Jahres! In den letzten beiden Tagen hat es zwar ziemlich viel geregnet und es war auch wieder recht kalt, trotzdem, man hörte durch den prasselnden Regen die Vögel zwitschern und alleine das macht gute Laune! Da ist was, ganz zart, man spürt es... Naja und heute, heute ist dann alles wieder gut, die Sonne scheint, es wird wieder wärmer und für mindestens eine Woche soll es auch so bleiben! Endlich, darauf habe ich (und nicht nur ich, nehme ich an) sooo lange gewartet.




Raus in den Garten, in die Eisdielen, auf die Wiesen und an die Flüsse sind die Menschen unterwegs, sogar Bilder von badenden Menschen habe ich heute schon gesehen. Das wäre mir zwar etwas zu kühl aber wer es mag, bitteschön! Ich bereite mich lieber schon mal gedanklich auf die kommende Obstsaison vor und krame mal in den Rezepten, die dann sicher wieder auf den Tisch kommen.

Zum Beispiel dieses hier, noch ein paar Wochen und die frischen Erdbeeren direkt aus der Region sind wieder zu haben. Auch der Ananassalbei wird dann schon wieder grün sein (dieses Mal konnte ich ihn im Wintergarten tatsächlich über den Winter retten) und zum Beispiel der 1. Mai oder Muttertag sind die perfekten Gelegenheiten für diese Köstlichkeit! Schnell zuzubereiten, wenn man mal von der Kühlzeit absieht, und herrlich leicht.




süße
REZEPTE
VON CLAUDIA CLAUSSEN

BISKUITBODEN 
MIT ANANASSALBEI-CREME 
UND FRISCHEN ERDBEEREN



4 Eier
120 g Zucker
120 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver


200 g Quark
200 g Joghurt
1 TL Vanilleextrakt
frisch geriebene Zitronenschale
200 g Puderzucker
Blätter von 3-4 Zweigen Ananassalbei



1. Backofen auf 170 ° Celsius vorheizen. Boden der Backformen mit Backpapier auslegen, Rand ganz leicht einfetten, evtl. sehr leicht bemehlen.
2. Eier trennen. Eiweiß sehr steif schlagen. Eigelbe nach und nach unterrühren.
3. Zucker und Vanillezucker mischen, einrieseln lassen, unterrühren.
4. Mehl und Backpulver mischen, mit Stufe 1 unterrühren.
5. Boden der Backformen ca. 1 cm hoch mit Teig befüllen. Auf der untersten Schiene für ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Darauf achten, daß er nicht zu dunkel wird.
6. Herausnehmen, nach dem Abkühlen aus der Form nehmen, vollständig auskühlen lassen.
7. Für die Creme den Quark mit den Ananassalbei-Blättern im Mixer vermixen.
8. In einem separaten Gefäß den Joghurt mit Vanilleextrakt, Zitronenschale und durchgesiebtem Puderzucker sorgfältig vermischen. Salbeicreme unterheben. Im Kühlschrank ca. eine Stunde durchziehen lassen.
9. Den ausgekühlten Boden mit der halbfesten Creme bestreichen. Geputzte Erdbeeren ganz oder geschnitten darauf verteilen. Mit Ananassalbei-Blättern dekorieren. Servieren und Genießen.

Rezept als PDF drucken




Bei Salbei muß man nicht immer gleich an herzhafte Gerichte kennen, es gibt soviele Sorten, da ist für jede Gelegenheit etwas dabei. Der Ananassalbei eignet sich eher für süße Speisen und Cocktails als für herzhafte Gerichte. Wie der Name schon verrät, duftet und schmeckt er nach Ananas, was ihn natürlich prädestiniert für süße Gerichte mit Obst.

Ersatzweise kann man auch Basilikum nehmen oder eine milde Minzsorte, einfach mal verschiedene Varianten ausprobieren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Unser Favorit war diese Version. Und keine Angst vor dem Biskuitteig, der gelingt meistens gut und durch die Form ist er auch nicht so bruchanfällig.




Mir läuft direkt das Wasser im Mund zusammen und ich freue mich schon aufs Backen. Für dieses Wochenende steht aber zunächst einmal das erste Spaghettieis an! Damit startet dann die schöne Saison auf jeden Fall. Das gönne ich mir spätestens morgen, nachdem ich das Schaufenster im selezione - concept store von Ostern befreit habe und die Frühlingsdeko Einzug gehalten hat.

Was habt ihr so vor an diesem herrlichen Wochenende?