Google+ il mondo di selezione: Genuß am Mittwoch #55 - Mini-Donuts mit Zimt und Kardamom Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 30. Dezember 2014

Genuß am Mittwoch #55 - Mini-Donuts mit Zimt und Kardamom

Der vorletzte Tag des Jahres und sicher wißt ihr schon längst, was ihr an Silvester machen werdet. Wo ihr hingeht und mit wem. Wahrscheinlich auch, was ihr essen werdet. Aber vielleicht braucht ihr noch eine süße Idee für die Silvesternacht? Zum Schnabulieren um Mitternacht? Ich hab da was für euch...


Neben meinen heißgeliebten Mini-Gugl habe ich in diesem Jahr eine Vorliebe für Mini-Donuts entwickelt. Sie sind etwas anders in der Konsistenz, oft kann man aber den selben Teig wie für die Gugl verwenden. Die Mini-Donuts sind einerseits hervorragend zum Mitnehmen geeignet, andererseits könnte man sie aber auch, z. B. an eine Schnur geknotet und über dem Tisch aufgehängt, zum Dekorieren der Silvestertafel verwenden. Farblich passend eingefärbt, kommen die Mini-Donuts mit Zimt und Kardamom sicher gut bei allen Gästen an...


MINI-DONUTS
mit Zimt und Kardamom
24 MINI-DONUTS

190 g gesiebtes Mehl
100 g feinster Zucker
1 TL Backpulver
1 TL Zimt und Kardamom
1 Prise Salz
120 ml Milch
1 mittelgroßes Ei
1,5 EL zerlassene Butter

etwas zerlassene Butter für die Form

100 g Puderzucker
1-2 EL Milch
Dekoperlen

1. Backofen auf 220 °C vorheizen. Die Förmchen mit flüssiger Butter auspinseln.
2. Mehl, Zucker, Backpulver und Gewürze mischen.
3. Milch, Ei und zerlassene Butter mischen und zur Mehlmischung geben. Nur kurz verrühren, bis sich alles gut vermischt hat.
4. Den Teig, am besten mit einem Spritzbeutel, halbhoch in die Form füllen.
5. Die Mini-Donuts für ca. 6-8 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und aus der Form nehmen.
6. Puderzucker und Milch zu einer zähflüssigen Masse vermischen. Donuts mit einer Seite hineintauchen und anschließend mit Dekoperlen verzieren.
 Nach einem Rezept aus dem Buch: Zucker, Zimt und Sterne



[Kleine Produktkunde] Auch wenn die Weihnachtsfeiertage rum sind, die Gewürze Zimt (hier habe ich wieder auf den feinen Ceylon Zimt vom Pfefferkontor zurückgegriffen) und Kardamom passen auf jeden Fall im Winter immer. Sie gehören nämlich beide zu den wärmenden Gewürzen und Wärme können wir alle dieses Jahr in der Silvesternacht gut gebrauchen. Außerdem eignen sie sich hervorragend zur Verdauungsförderung und sind allgemein heilend. Genau das richtige Hilfsmittel also, um das leckere, oft etwas üppige Silvestermahl etwas auszugleichen.


Wir werden uns morgen gemütlich mit Freunden bei uns zum Käsefondue treffen. Käsefondue habe ich - auch wenn es fast unglaublich klingt - zum ersten Mal in Rom gegessen, in einem sehr kleinen Lokal in Trastevere. Man mußte klingeln, um hineinzukommen und es gab nur wenige Tische. Dafür war es mehr als lecker und ich ärgere mich, mir nicht den Namen gemerkt zu haben. Bei uns zuhause machen wir das zum ersten Mal und ich bin schon sehr gespannt, wie es uns gelingt. 

Was gibt es bei euch an Silvester? Experimentiert ihr oder bleibt ihr bei bewährten Gerichten?


Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    von Deinen Minidonuts könnte ich mir jetzt mal ein paar wegzaubern ;-) <3 Die sehen superlecker aus! Bei uns wird es an Silvester wohl noch einmal Raclette geben, da sitzt der Gatte so schön brav bei Tisch. *kicher*
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch und alles nur erdenklich Gute für 2015, Gesundheit allem voran.
    Herzensgrüße,
    Wonnie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Raclette war bei uns auch in der Auswahl. Da wir das aber an Heiligabend schon hatten und ich sowieso dringend zu Ikea mußte (ein Fondueset kaufen, ähm, ja), haben wir uns für Fondue entschieden.

      Die guten Wünsche gebe ich gerne zurück! Ich freue mich aufs Wiedersehen im neuen Jahr.

      Liebste Grüße, Claudia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...