Google+ il mondo di selezione: Genuß am Mittwoch #52 - Schoko-Marshmallow Mini-Gugl Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 27. Dezember 2014

Genuß am Mittwoch #52 - Schoko-Marshmallow Mini-Gugl

Endlich wieder ein Rezept von mir und ausgerechnet an Weihnachten (naja, kurz danach, hab es dann doch nicht mehr an Heiligabend geschafft)! Paßt aber trotzdem wunderbar zum aktuellen Winterwetter und ist für Schokoliebhaber sowieso eine gute Idee fürs ganze Jahr.



Für die Weihnachtsauflage 'Knuspern unterm Weihnachtsbaum' von Post aus meiner Küche gebacken und gleichzeitig genutzt für meine kulinarischen Weihnachtsgrüße, sind die Schoko-Marshmallow Mini-Gugl nur ein Teil des ganzen Pakets. Die anderen Rezepte folgen in den nächsten Tagen, denn ausnahmsweise habe ich sowohl Photos als auch Texte schon fertig! Nach mehr als einem halben Jahr Rezeptpause war das auch dringend nötig! Bis zum Jahresende folgen deshalb noch einige Rezepte und wenn ich mir was vornehme fürs neue Jahr, dann ist es das: Wieder regelmäßig bloggen.


Schoko-Marshmallow Mini-Gugl... zugegeben, eine echte Herausforderung in der Herstellung, denn es war eine mehr als klebrige Angelegenheit, die kleinen Dinger mit dem Teig und dem Marshmallowfluff zu füllen. Aber, sie sind die Arbeit wert, denn durch die dunkle Schokolade sind sie trotz des Marshmallofluffs nicht zu süß, sondern genau so schokoladig, wie ich es mag.



SCHOKO-MARSHMALLOW MINI-GUGL
36 MINI-GUGL

1 Ei Größe L
1 kleine Prise Salz
20 g feinster Zucker
50 g Bitterschokoladen-Kuvertüre
50 g Butter
20 g Kakaopulver
10 g Mehl
½ TL Zimt
50 ml Milch
100 g Marshmallow-Fluff

150 g dunkle Schokoladenglasur

1. Das Ei mit Zucker und Salz schaumig schlagen, die Masse muß hellgelb sein. Ofen auf 180 °C vorheizen. Butter und Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
2. Die leicht abgekühlte Schokoladenbutter vorsichtig unter den Eierschaum heben.
3. Kakao, Mehl und Zimt mischen, sieben und immer abwechselnd mit der Milch unter die Eier-Schokoladen-Masse heben. Die Mini-Gugl-Formen zu ca. 1/3 damit befüllen.
4. Den Marshmallow-Fluff in einen kleinen Spritzbeutel mit kleiner Öffnung füllen. Auf den Teig ca. 3-4 kleine Tupfen spritzen.
5. Die Formen mit dem restlichen Teig bis knapp unter den Rand auffüllen, der Teig geht noch etwas auf.
6. Im vorgeheizten Ofen ca. 10-15 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
7. Nach dem Abkühlen aus der Form nehmen, Form säubern und mit der geschmolzenen Glasur zu ca. 1/3 befüllen. Mini-Gugl vorsichtig hineinsetzen, bis die Glasur am Rand zu sehen ist. Trocknen lassen, herausdrücken, genießen!
 Nach einem Rezept aus dem Buch: Feine FestGugl



Wie habt ihr die Weihnachtsfeiertage verbracht? Wir haben es uns nach zwei Tagen Familie - an Heiligabend und am 1. Feiertag - gestern und heute zu zweit zuhause gemütlich gemacht. Wobei, das stimmt nicht ganz, gestern abend waren wir essen, ein excellentes Weihnachtsmenü bei unserem Lieblingsitaliener Ristorante Pizza Pie da Sandro in Friedberg und heute vormittag waren wir fleißig und haben drei Stunden in der Gärtnerei verbracht und im Gewächshaus ein paar Löcher gestopft, in die es reingeschneit hat. (Nein, das hätte man nicht schon vorher machen können, zum Beispiel im Herbst, an einem sonnigen und trockenen Tag. Nein, bestimmt nicht...)


Heute abend werden wir dann endlich die ersten Kerzen am Baum anzünden. Wir sind dieses Jahr mal (wieder) total außer der Reihe und haben ihn erst gestern geschmückt. Verrückt, ich weiß. Aber normal kann ja jeder ;-) Dafür darf er dann länger stehen bleiben...


Geschmückt habe ich ihn dieses Jahr, wie auch schon letztes Jahr, mit glänzenden Kugeln in den Farbtönen mauve, creme und aubergine, dazu der immer auf den Baum gehörende Schmuck in gold und creme (die flache Kugel mit dem Vögelchen von räder hat mir meine Mutter zu Weihnachten geschenkt, die gehört ab sofort auch zur Grundausstattung, ich finde sie allerliebst) und einigen schlichten Tannenzapfen. Selbstverständlich echte Kerzen, vanillefaben, dezent ergänzt von zwei kleinen Lichterketten entlang des Stammes, damit auch während des Tages etwas leuchtet.

Ich freue mich schon auf einen schönen Abend mit meinem Liebsten und dem Baum und wünsche euch ebenfalls einen gemütlichen Abend.

Mal schauen, evtl. schaffe ich heute abend noch ein zweites Rezept. Nun muß ich erstmal den Lachs fürs Abendessen vorbereiten. Dabei weiß ich noch nicht mal genau, wie ich ihn zubereite... Aber, siehe oben, normal kann ja jeder...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...