Google+ il mondo di selezione: Montagsinspiration #30 - Bloggerlounge auf der Tendence in Frankfurt - Die Messe und ich... Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 17. September 2014

Montagsinspiration #30 - Bloggerlounge auf der Tendence in Frankfurt - Die Messe und ich...

Die Messe Frankfurt - sie begleitet mich schon mein ganzes Leben lang. Sicherlich kann ich ohne Arroganz behaupten, daß ich sie länger kenne als die meisten (oder wahrscheinlich sogar alle) aktuell dort beschäftigten Mitarbeiter. Klingt irgendwie verrückt, ist aber so.

Quelle: http://www.heimatsammlung.de/topo_unter/60/frankfurt_81.jpg

Zum ersten Mal auf dem Gelände war ich Ende der 60er Jahre, damals noch als Baby und von da an durchgehend bis Ende 2006 war mein gesamtes Leben, privat und beruflich, eng mit ihr verbunden. Meine ersten 50 Pfennige verdiente ich mir mit ca. sechs Jahren als 'Türaufhalterin' vor unserem Laden in Halle 5 ;-) Selbst an Heilig Abend war sie lange Zeit Thema in unserer Familie. Bis weit in die 80er Jahre führte der Weg meines Vaters an diesem Tag erst zum Messeschef (damals waren das Messegelände und die Verwaltungsstruktur allerdings noch viel kleiner, beschaulicher und familiärer als man sich das heute vorstellen kann) und dann nach Hause, für die Bescherung mit der Familie. Nicht immer verlief dieser Tag deshalb konfliktfrei, wie man sich bei vier Töchtern vorstellen kann.


Ab 1989 verbrachte ich dann einen Großteil meines beruflichen Alltags dort, in unserem Büro in Halle 5.C und an den verschiedenen Verkaufsstellen für Mietpflanzen, die wir während des Aufbaus aller stattfindenden Messen betrieben.


Es waren anstrengende Zeiten, aber auch sehr spannende. Durch den besonderen Rhythmus einer Messe ist ein 'normaler' Tagesablauf eigentlich nicht machbar und ich verbrachte sehr viele Nächte und Wochenenden auf dem Gelände. Das Verhältnis der Messe-Mitarbeiter, Aussteller, Messebauer und Dienstleister ist schon sehr besonders gewesen damals. Seit 2007 ist die Beziehung zu ihr nicht mehr ganz so eng, unsere beruflichen Wege trennten sich (nicht freiwillig, sehr plötzlich und dadurch leider auch geschäftlich schmerzhaft), faszinierend und spannend bleibt sie trotzdem für mich.


Die Geschichte der Konsumgütermessen in der neuzeitlichen Form habe ich sozusagen von Anfang an begleitet. Ich erinnere mich noch sehr genau, als 1990 aus der bisherigen großen Frühjahrsmesse die beiden getrennten Veranstaltungen Premiere (heute Christmasworld/Paperworld/Creativeworld) und Ambiente wurden, wie aufgeregt alle waren, ob das neue Konzept auch bei den Kunden ankommen würde. Und ich erinnere mich, wie aufgeregt besonders die Architektin war, als eine unserer Aushilfen beim Wegräumen der Arbeitsmaterialien aus Versehen ein Rohrstück fallen ließ, das leider genau mit der Kante in den gerade fertiggestellten, mit Rosenblättern geschmückten Teich fiel und kurze Zeit danach aus der Etage darunter jemand angerannt kam, woher denn plötzlich das Wasser aus der Decke stammte. Öh ja, das war nicht so toll. Es war ungefähr 22/23 Uhr am letzten Aufbautag und natürlich hatte niemand eine Pumpe zum Auspumpen dabei. Das war ja erst für den Abbau vorgesehen... Draußen lag Schnee und so wurde die Fahrt in die 30 km entfernte Gärtnerei zum mittleren Abenteuer. Aber, wie sollte es anders sein, Improvisation und Flexibilität waren schon immer unsere Spezialität und so konnte die Messe am nächsten Morgen trotz allem mit einem wunderschönen Teich erfolgreich eröffnet werden. Leider weiß ich nicht, ob es davon irgendwo Photos gibt.


1996 wurde dann auch die gute alte Herbstmesse umbenannt, bis heute heißt sie Tendence und auch wenn sie sehr viel kleiner als die Frühjahrsmessen ist, ist sie trotzdem ein wichtiger Treffpunkt für Einkäufer aus der ganzen Welt, besonders aber für Händler, die unbedingt noch das Weihnachtssortiment ergänzen müssen. Aber auch neue Artikel und Tendenzen für das Frühjahrsgeschäft kann man sehen, selbst der Osterhase schaut an der einen oder anderen Ecke schon hervor.


Und unter anderem weil mich das Thema Messe Frankfurt nicht losläßt, organisierte ich vorletztes Wochenende zum dritten Mal zusammen mit der Messe Frankfurt die 'Bloggerlounge', ein Bloggertreffen der besonderen Art, dieses Mal auf der Herbstmesse Tendence.


Rund 20 Blogger aus ganz unterschiedlichen Bereichen trafen sich am Sonntagmorgen, versteckt zwischen Galleria und Halle 8, in einem Konferenzraum, der uns auch nach der Begrüßung über den ganzen Tag als Lounge diente, für eine kleine Pause und zum Aufladen der Akkus. Nicht nur von Smartphone und Kamera, auch für das Laden des persönlichen Akkus war mit Getränken und kleinen Leckereien bestens gesorgt.


Danke hierfür besonders an Stefanie Hombach von Dexperty, der für die Onlinewelt zuständigen Abteilung der Messe Frankfurt. Sie ist selber Bloggerin und weiß deshalb ganz genau, wie man Blogger glücklich machen kann.


Nach einer kurzen Begrüßung durch Erdmann Kilian, Leiter Marketingkommunikation und Presse für Ambiente, Tendence und Nordstil (Hamburg), einige kannten ihn bereits vom Frühjahr, erläuterte uns Yvonne Engelmann, Director Giving der Tendence, was genau die Tendence ist und welche Aufgaben sie zu erfüllen hat. Außerdem stellte sie uns noch die beiden begleitenden Veranstaltungen Webchance (Erfolgreich Werben und Verkaufen im Internet) und Ecostyle (Informations- und Orderplattform für nachhaltige Konsumgüter) vor.


Auch wenn nur drei Hallen und die Galleria belegt waren, für einen Tag ein großes Areal und so ging es relativ schnell dann los mit dem Rundgang. Ich hatte dieses Mal zwar keine festen Termine für alle vereinbart, trotzdem gab es aber einige Stände, an denen ich uns vorher angemeldet hatte und an denen wir auch besonders herzlich begrüßt wurden.


Die ausführlichen Berichte zu unseren Besuchen bei räder, Inpetto, MT masking tape, Nuuna, corpus delicti, Hoptimist, Ib Laursen, House Doctor und Nicolas Vahé folgen in den nächsten Tagen. 


Zum Abschluß gab es in 'unserer' Lounge zum Abschied noch eine kleine Runde, in der wir unsere Eindrücke schildern und Wünsche für die nächste Bloggerlounge zur Ambiente (juhu) äußern konnten. Außerdem verwöhnte uns Stefanie mit einem Gläschen Sekt und so ließen wir diesen rundum gelungenen Tag entspannt ausklingen.


Vielen Dank an alle und auf Wiedersehen spätestens im Frühjahr 2015 (voraussichtlich am 14.02.) zur Ambiente in Frankfurt!


Besonderen Dank auch für all die schönen Kleinigkeiten, die so ein Treffen immer in Erinnerung behalten lassen!


Kommentare:

  1. Sehr interessanter Bericht mit tollen Fotos!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dein Rückblick auf die Anfänge der Messe! Herzlich, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine. Das mußte mal raus, nachdem einige schon gefragt haben, was ich denn eigentlich mit der Messe zu tun habe ;-)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...