Google+ il mondo di selezione: Genuß am Mittwoch #48 - Gin Tonic Mini Gugl Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 30. April 2014

Genuß am Mittwoch #48 - Gin Tonic Mini Gugl

Ist es nicht schon wieder ewig her, daß ich ein Mini Gugl Rezept gepostet habe? Dieses hier ist auf jeden Fall ein ganz besonderes und auch wunderbar für 'harte' Männer geeignet. Einfach das Mischungsverhältnis etwas anpassen und die süßen kleinen Dinger sind ganz und garnicht mehr harmlos, hihi. 


Gewidmet habe ich das Rezept Toni, einem Freund aus der XING-Gartengruppe. Er liebt Gin Tonic und wenn ich ihn das nächste Mal sehe, bekommt er auf jeden Fall eine Ladung davon mitgebracht (zum Verschicken sind sie leider nicht besonders gut geeignet).


Die Zutaten 

für ca. 36 Mini Gugl

für den Teig:
275 g gesiebtes Mehl
2,5 TL Backpulver
200 g Zucker
1 P Vanillezucker
75 ml Milch
100 ml Gin
3 EL Zitronensaft
1,5 TL Zitronenzesten
125 g weiche Butter
3 Eier
1 Prise Salz
für den Sirup:
80 g Zucker
Saft von 1,5 Zitronen
4 EL Gin
4 EL Tonic Water

für den Guß:
200 g Puderzucker
Zitronensaft
Gin

Das Rezept

1. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
2. Eier einzeln dazugeben und locker einarbeiten.
3. Das Mehl mit dem Backpulver durchsieben, Zitronenzesten und Salz dazugeben. Immer abwechselnd mit Milch, Gin und Zitronensaft (das Mischungsverhältnis darf natürlich dem eigenen Geschmack angepaßt werden) unter die Eier rühren. Nicht zu heftig, sonst wird der Teig zäh!
4. Masse in eine Spritztülle füllen und die Mini Gugl Formen füllen (der Teig geht beim Backen nur leicht auf). Im auf ca. 180°C vorgeheizten Ofen ca. 35-45 Minuten backen. (Stäbchenprobe).
5. In der Zwischenzeit die Sirupzutaten zusammen in einen Topf geben und aufkochen lassen.
6. Die fertig gebackenen Mini Gugl aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und aus der Form holen. Auf einen tiefen Teller stellen, mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher mehrfach einstechen und den Sirup darübergießen. Die ggfs. überlaufende Flüssigkeit wird nach und nach von den Mini Gugl aufgesogen. Vollständig auskühlen lassen.
7. Währenddessen den Puderzucker in eine Schüssel sieben und nur soviel Zitronensaft und Gin zugeben, daß ein zähfließender Guß entsteht.
8. Die abgekühlten Mini Gugl mit dem Guß überziehen.


Nach einem Rezept von: https://www.facebook.com/TortenByTrickytine






Von Mini Gugl kann ich einfach nicht genug bekommen. Ich friere sie oft ein und taue mir dann nachmittags als kleine Aufmunterung zwei, drei Stück auf. Dazu lege ich sie entweder auf die Heizung oder oben auf die Wärmeplatte der Espressomaschine. Dauert nicht lange und sie sind fast wie frisch aus dem Ofen.

Ich könnte mir vorstellen, daß diese Variante zusammen mit den beiden göttlichen Mini Gugl Varianten Campari und Espresso-Wodka von *hier* perfekt sind  für den 1. Mai Ausflug. Also, schnell in den Supermarkt, Zutaten einkaufen und los gehts. Ich wünsche euch einen schönen 1. Mai!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...