Google+ il mondo di selezione: Montagsinspiration #25 und Produkttest #1 - Espresso von Green Cup Coffee und ein leiser Geburtstag... Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 3. März 2014

Montagsinspiration #25 und Produkttest #1 - Espresso von Green Cup Coffee und ein leiser Geburtstag...

Als Sonja von the whitest cake alive im Januar fragte, wer Interesse an einem Test des neuen Espresso-Probierpakets von Green Cup Coffee hat, habe ich natürlich gleich HIER gerufen. Denn als italienisch inspirierter und am Genuß interessierter Blog paßt das natürlich hervorragend. Auch im Hinblick auf das Produktsortiment im hoffentlich zukünftigen Laden erschien es mir nicht verkehrt, andere Anbieter als meinen bisherigen Espresso-Lieferanten zu testen.








Der Kontakt mit Adrian von Green Cup Coffee war sehr nett und schon kurz nach ein paar Mails mit Informationen erreichte mich das Probierpaket mit drei entzückenden kleinen Döschen. Als Veröffentlichungstermin hatte ich mir gleich den 3.3. gewünscht. Warum ausgerechnet dieses Datum? Der aufmerksame Leser wird es evtl. wissen, genau vor 12 Jahren habe ich meinen Laden selezione - casa & giardino eröffnet und auch wenn es keine Feier geben wird (warum auch, der Laden ist ja immer noch nicht wieder in der realen Welt angekommen), so wollte ich doch diesen Tag etwas hervorheben.



Wer und was steckt hinter Green Cup Coffee?

Gegründet wurde das Unternehmen von Annika Wittrock und ihrer Schwester Carolin. Zunächst eher zufällig zum Thema Kaffee gekommen, entwickelten sie gemeinsam mit den Jungs von mymuesli das Konzept weiter und machten es zu dem, was es heute ist. Mehr Infos zur Idee, zum Team und viele (witzige) Tips und Informationen gibts direkt auf der Website *klick* und im Blog *klick*.



Der Test, die Ergebnisse und das Preis-Leistungsverhältnis

Dummerweise hat mich vor zwei Wochen eine Erkältung angefallen, die mir immer noch hartnäckig folgt und ich konnte erst auf den 'letzten Drücker' die Espresso-Sorten testen. Und das mit einem immer noch leicht gestörten Geschmackssinn. Aber, die Unterschiede waren deutlich zu riechen und zu schmecken!

Getestet haben wir (der Liebste stand mir als Verstärkung zur Seite) diese drei Sorten:

  • Espresso Casa Ruiz – Panama - beschrieben als mild, blumig
  • Espresso Nossa Senhora – Brasilien - beschrieben als mittelkräftig, nussig
  • Espresso Nagambika Estate – Indien - beschrieben als kräftig, Bitterschokolade




Die Probiergrößen sind bereits mit gemahlenem Espresso befüllt, so daß wir den Mahlgrad nicht beeinflussen konnten. Alle drei haben wir in der Saeco Royal Professional zubereitet, auch wenn die Mahlung eigentlich etwas zu grob dafür ist. Leider hatte ich kein kleines Herdkännchen und von jeder Sorte drei Espressi zuzubereiten, das war uns dann doch zuviel. Pro Portion haben wir etwa 6-7 g Pulver verwendet (mehr geht in das Portionsfach nicht rein, sonst ächzt die Brühgruppe doch sehr), wer es kräftiger mag nimmt 8-9 g. 





Die Pappdöschen sind zusätzlich aromaversiegelt, so daß nach dem Öffnen aus allen drei Döschen ein intensiver Kaffeeduft entwich. Hmm, roch gut. Die Unterschiede waren deutlich zu erkennen. Vom Duft her gefiel mir zunächst der Casa Ruiz am Besten, die leichte Säure fiel erst beim zweiten Riechen richtig auf. Mittlerweile ist vom Duft her der brasilianische Nossa Senhora mein Favorit.



Geschmacklich sind alle drei recht kräftig, so wie es sich für 100% Arabica Espresso auch gehört. Ich bin ja eher der Mischtyp und fand wohl deshalb beim ersten Schlürfen wieder den Casa Ruiz am Angenehmsten. Aber... nach einigen Schlucken und Hin- und Herlaufen lassen im Mund muß ich sagen, der kräftige Nagambika Estate aus Indien wäre wohl nach einem reichhaltigen Mahl mein Favorit. Bei empfindlichen Menschen dürfte er abends allerdings zu Schlafstörungen führen.



Der Nossa Senhora ist für mich der, der immer geht, morgens, mittags oder auch mal zwischendurch. Aromatisch, nicht zu kräftig, angenehm.



Der milde Casa Ruiz ist mir letztendlich dann doch zu säurebetont gewesen. Ich bin aber sicher, in einer anderen Maschine zubereitet und mit einer anderen Grundlage vorher, könnte das ganz anders sein. Ich werde berichten...

Zur Crema 

Hierzu kann ich nicht viel sagen, die Saeco preßt den Kaffee natürlich nur mit Einheitsdruck durch die Brühgruppe, so daß sie zwar bei allen drei Sorten recht anständig vorhanden war, aber natürlich lange nicht so schön fest, wie es eigentlich sein sollte.



Zum Preis

Das Kilo ganze Bohnen kostet jeweils 26,90 €, das ist etwas mehr, als ich sonst für Bohnen ausgeben würde, angesichts der Herkunft und dem Drumherum finde ich diesen Preis aber durchaus angemessen und keinesfalls überteuert.

Mein persönlicher Eindruck und das Fazit

Auch wenn es sicher sehr gute Espressi sind und die kontrollierte, faire Herkunft der Bohnen sowie die Behandlung derselben ein absolutes Plus sind... ich bleibe bei meinem bevorzugten italienischen Espresso. Allen anderen bisher probierten Espressosorten aus Supermarkt und stationärem Ketten-Kaffeehandel würde ich sie allerdings definitiv vorziehen! 

Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, daß die Kaffeesorten exzellent sind und werde sie ggfs. demnächst mal ausprobieren. Auch wenn ich selten 'richtigen' Kaffee trinke, ab und an kommt doch mal jemand zu Besuch und dann wäre es schön, einen richtig guten Kaffee anbieten zu können.



Ob der Green Cup Coffee für das Sortiment eines zukünftigen Ladens in Frage kommt? Könnte ich mir gut vorstellen, das hängt allerdings vom endgültigen Konzept ab. Noch sind es ja nur Gedankenspielereien.

Verlosung

Und um doch noch etwas Feierlaune aufkommen zu lassen... Green Cup Coffee spendiert fünf weitere Probierpakete, die ich an euch verlosen darf!

Sagt mir einfach, wie ihr euren Espresso am liebsten genießt.

Die Regeln:

  1. Die Verlosung startet heute, 03.03.2014 und endet am Sonntag, 09.03.2014 um Mitternacht. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am kommenden Montag, 10.03.2014 im Laufe des Tages.
  2. Mitmachen kann jeder - mit oder ohne Blog. Wer keinen Blog hat, schreibt bitte für die spätere Zuordnung seinen Namen oder ein anderes eindeutiges Unterscheidungsmerkmal unter den Kommentar.
  3. Kommentare ganz ohne Namen oder mit sinnlosem Inhalt werden nicht mitgezählt. Gewertet werden nur Kommentare hier unter dem Beitrag, keine Kommentare bei Facebook, Xing oder per Mail.
  4. Die Verlosung des Giveaways ist nur möglich unter Teilnehmern aus Deutschland und dem europäischen Ausland. 
  5. Die Teilnahme unter 16 Jahren ist nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten möglich. 
  6. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen.
  7. Die Gewinner werden auf dem Blog bekanntgegeben. Bitte beachtet: Ich schreibe keine Gewinner an, schaut also auf jeden Fall am Auslosungstag wieder rein und schickt mir im Gewinnfall eine Mail mit eurer Anschrift an cl@selezione-claussen.de. Nach drei Tagen werden nicht abgerufene Gewinne neu unter den übrigen Teilnehmern ausgelost.
  8. Die Gewinne werden direkt von Green Cup Coffee verschickt, ich gebe die Adressen deshalb weiter.



Viel Glück bei der Verlosung und bis spätestens nächste Woche!


Kommentare:

  1. Meine Mann und ich trinken gerne Espresso, aber ganz ohne Zucker und Milch ist er mir leider zu bitter. Deswegen nehme ich gerne beides in meinen Espresso.

    Liebe Grüße sendet Catrin Boenisch

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,
    dann gratuliere ich auch mal gaaaanz leise und hüpfe sehr gern mit ins Loströmmelchen. Wir mögen Espresso gern schwar und süß... und ich gestehe: auch gern mit viel Milchschaum ;o)

    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, einen Blog habe ich keinen, aber ich bin leidenschaftlicher Espresso-Trinker. Trinke ihn meist auf der Arbeit nach der Mittagspause und gönne mir dann noch 5 Minuten diesen zu genießen. Das gibt mir den Energieschub für den Rest des Tages :-)

    Ein sehr schöner Testbericht übrigens, habe ihn gerne gelesen.

    Viele Grüße

    Michael Schneider

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diesen tollen Bericht!
    Bisher haben wir Espresso immer mit unserem Vollautomaten gemacht aber der war nie so richtig lecker. Auf dem Herd ging lange nicht da wir Induktion haben und ich bisher noch keine mir gefallende Espressokanne für den Induktionsherd gefunden habe.
    Jetzt steigen wir aber trotzdem um und ich habe extra eine Reisekochplatte gekauft nur um darauf dann wirklich guten Espresso aus einer klassischen Bialetti Kanne machen zu können. Darauf freue ich mich schon so lange, habe aber noch keine Bohnen bzw. kein Pulver dafür da ich mich noch nicht entscheiden konnte.
    Der Kaffee von GreenCup wird hier viel getrunken und ich mag ihn sehr gerne daher würde ich natürlich auch den Espresso sehr gerne mal probieren, besonders jetzt mit der neuen Kanne! :)
    Daher hüpfe ich jetzt mal mit in den Lostopf und hoffe auf mein Glück! :-)

    Danke und viele Grüße
    Melanie aus der Chaosküche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,

      du bist die Ersatzgewinnerin. Ich hab deine Adresse bereits weitergegeben, steht ja auf dem Blog ;-)

      Herzlichen Glückwunsch und sonnige Grüße, Claudia

      Löschen
  5. Ich trinke am Wochenende nach dem Abendessen gerne einen Espresso. Aber noch lieber mag ich einen starken Cappuccino oder auch einen Latte Macciato. Aber egal, ob mit oder ohne Milch, ich liebe es süß! ;)

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Wir trinken ihn gerne Zuhause von unserer Siebträgermaschine
    Viele Grüße
    V. Steinhauer

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss gestehen, ich selbst bin ein leidenschaftlicher Latte Macchiato-Trinker, aber mein Schatz liebt Espresso. Den kann er zu jeder Tages- und Nachtzeit genießen. Am liebsten schwarz und ohne Zucker. Green Cup Coffee kennen wir noch nicht und würden ihn sehr gerne ausprobieren.

    Liebste Grüße sendet Inga Boettger

    AntwortenLöschen
  8. Espresso ist einfach ein Muss: stark, schwarz und ohne Zucker. Schmeckt und hält munter. :)

    Viele Grüße sendet Horst aus Rudolstadt

    AntwortenLöschen
  9. Dein Blog ist immer wieder eine Freude für mich, die Fotos Deiner Köstlichkeiten sind perfekt.
    Leider bekommen ich dann immer Appetit! ;-)

    Einen Espresso trinke ich ab und zu nach dem Mittagessen mit etwas Zucker. Am Wochenende aber regelmäßig mit meinem Mann und Zucker! Wir haben eine richtig schöne alte Espressomaschine für die Herdplatte und die liebe ich sehr.

    Liebe Grüße sendet sommernacht!

    AntwortenLöschen
  10. Auch ich möchte einmal Dankeschön sagen für diesen mit viel Liebe geführten Blog. Ich schaue immer wieder gerne vorbei. Und dieser ist auch sehr interessant. Ich trinke Espresso sehr gerne, aber er muss ohne Zucker und Milch sein, damit man das Aroma gut herausschmeckt.

    Einen schönen Tag wünscht allen Chamyne B.

    AntwortenLöschen
  11. Bei mir kommt nur Espresso in die Tasse - schwarz und ohne Zucker.

    Viele Grüße von Ingo

    I.Boettger@gmx.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...