Google+ il mondo di selezione: Montagsinspiration #20 - Eindrücke von der Schwäbischen Alb... Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 8. Juli 2013

Montagsinspiration #20 - Eindrücke von der Schwäbischen Alb...

An diesem Wochenende war ich mal wieder beim Liebsten auf der Schwäbischen Alb. Nur kurz dieses Mal, denn am nächsten Wochenende bin ich wegen des Bloggertreffens in Ulm ja schon wieder dort und dann bleibe ich ein paar Tage länger.

Besonders inspirierend fand ich gleich morgens beim Aufwachen die neue Fensterdekoration beim Nachbarn. 


Nein, das ist nicht das Wohnhaus, das ist eigentlich eine Garage, die allerdings als großes Gartenhaus bzw. Werkstatt dient. Sind die Fensterläden nicht klasse? Leider kann man es nicht sooo toll erkennen (ich wollte mich nicht über die Hecke hängen, das wäre mir dem Liebsten zu peinlich gewesen). Sie sind shabby dunkelgrün gestrichen und am Knauf hängt ein kleines Windlicht aus Glas. Auf dem Fensterbrett ein hübscher Blumenkasten und davor eine nette Sitzgruppe. Sehr gemütlich und phantasievoll. Hätte ich ihnen garnicht zugetraut, hihi. Pst, sowas sagt man doch nicht...

Ansonsten haben wir ein wenig umdekoriert, mehr oder weniger zwangsweise, denn 'neues' altes Geschirr und andere Erbstücke sind beim Liebsten eingezogen. 


Das Geschirr rechts (hier sieht man nur ovalen Schalen und ein silbernes Tee-/Kaffee-Set, eigentlich ist es ein komplettes Kaffee- und Eßgeschirr für rund 12 Personen) hat einen zarten Silberrand, eingefaßt jeweils von einem zarten golden und einem kupfernen Rand. Dazu die zarten Weingläser und alles im Stil der späten Sixties, ein Traum!



Ins Küchenregal ist ein 'neuer' Ratgeber eingezogen, mal schauen, ob ich daraus noch etwas lernen kann, grins. Die Kaffeemühle und  die Reste des Kaffee-/Teeservices stehen da schon länger und erinnert ebenfalls an die späten Sixties.


Eine Etage darunter sind mehrere alte Bibeln, Gesangbücher und ein Heiligenbildchen eingezogen. Dazu kombiniert habe ich erstmal einen Teil des wunderschönen Kaffeegeschirrs (der Rest fristet im Keller sein Dasein) aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts und ein Milchkännchen von... na, wißt ihr es? Ich wußte es nicht, ich kenne nur andere Varianten, in zarten Pastellfarben und ganz schlicht. Es ist von Melitta und es gibt noch eine Kuchenplatte dazu. Mehr nicht mehr, schade.


Ihr seht, bald müssen unbedingt neue Möbel her, die alten platzen aus allen Nähten und wirklich passen tun sie auch nicht zu den ganzen Schätzchen.

Ich wünsche euch eine schöne, sonnige Woche!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...